Michelscore - Support your local Hardcore Scene

Michelscore

Die Musik-Szene in und um Lehnin hat eine Vielzahl von Bands hervorgebracht, die im Laufe der Zeit eine grosse Fangemeinde aufbauen konnte und durch Konzerte und Shows auch zu überregionalem Bekanntheitsgrad der verschiedenen Bands führten.

Auch wenn der Lauf der Zeit einige Bands verschlungen hat, sind sie dennoch nicht vergessen. So zum Beispiel Barcass, die gemeinsam mit Agathoceles bereits in den frühen 90ern die ersten Auftritte hatten und Ihren Grind-Noise auf einer 7" Vinyl festhielten, die inzwischen Kultstatus und aufgrund der extremen Seltenheit bereits hohen Sammlerwert hat.

Weitere Bands, die ihre Wurzeln im "Lehniner Bunker" haben sind New Deformity, Smoking Banana Skins, QuietschbOis und Self Conquest.

Der Sänger der Band Self Conquest wechselte später zu Narziss um dort als Vocalist in Erscheinung zutreten.

Zu den Referenzen dieser Bands zählen unter anderem auch gemeinsame Auftritte mit den Ex-Skeptikern "Roter Mohn", Narziss und Maroon. Ebenso entstanden Kontakte zu Final Prayer, Shortage und einigen anderen Berliner Harcore-Bands.

Eine der wenigen Bands die unbeschadet die Veränderungen der Lehniner Musikszene überstanden haben sind Detti Kuul. Die Formation setzt sich aus den Migliedern mehrerer Bands wie den Smoking Banana Skins und Barcass zusammen und spielt bereits seit Jahren zu verschiedenen Anlässen Ihre Glam-Rock-Parodie gemixt mit einer Prise Hippie-Rock´nRoll.
 
Ihre Gute-Laune-Musik ist fernab jeglicher Attitüden und begeister eine stetig wachsende Fangemeinde feierfreudiger Freaks und Familienväter.

Das Verschwinden der ersten Bands sorgte für das Erscheinen eifriger Nachwuchsbands. Die Neuen Vertreter sind unter anderem TimeOutNow, Strawdogs, Sickward, Burley Bastards oder NotLikeThem.

Sie sind die neue Generation und führen das fort, was zu Beginn der 90er in einem Luftschutzkeller begann. Sie tragen die Idee und den Grundgedanken weiter, der als Zündfunke begann und ein Feuer der Leidenschaft entflammte.